Willkommen auf florimodell.de

Transportlösungen

Transportlösungen

25.11.2011
Wie auf der Hauptseite angekündigt, habe ich mit den Transportkisten begonnen. Auftakt war das Vermessen der Trucks. Für den Trial - MB und den MAN KAT-1 habe ich heute das Holz besorgt. Um die Fernsteuerungen zu transportieren, wurde auch gleich ein ALU - Koffer gekauft. Um beim Verladen der Kisten sowas wie ein Normmaß zu haben, habe ich zumindest die Innenmaße festgelegt:
Innenhöhe 30cm
Innenbreite 23cm
Länge nach Modell
Ecken, Verschlüsse und Griffe von Thomann (siehe Linkliste)
Kistensperrholz 9mm von Obi
Nieten 4x10mm von Obi



27.11.2011
Ich habe heute die ersten Holzteile zusammen gebaut - das Unterteil für die erste Kiste ist fertig und schon lackiert. Hier soll der MAN KAT-1 sein neues Zuhause finden!





08.12.2011
Von wegen ruhige Weihnachtszeit... in kleinen Schritten ging es die letzten Tage vorwärts - erst mal mit der Befestigung des KAT1 auf dem Kistenboden. Dazu habe ich aus Flach - Aluminium ein großes U gebogen. Auf dem Boden wurden zwei Winkel für die Seitenführung und Holz - Dreieckleisten als Radkeile befestigt.



Der Splint am U - Bügel verhindert, dass der KAT beim Transport in der Kiste rumspringt.



Nach diesem Durchbruch  habe ich den Deckel verleimt, lackiert und mit den Schönen Ecken und Griffen versehen. Die Idee mit dem Vernieten der Beschläge mit dem Holz kommt aus dem Musikerbereich - hier werden die Cases und Racks nur nach dieser Methode gebaut!



So verpackt kann ich die Kiste schütteln und auf den Kopf stellen, ohne dass meinem Truck was passiert! Beflügelt durch die erste Kiste habe ich die Zweite begonnen (Tamiya Trial) und das Holz für die Dritte (Volvo) besorgt. Leider reichen meine Beschläge für drei Kisten nicht ganz, so musste ich bei Thomann nachbestellen.

In Zwischenzeit habe ich mir Gedanken über den Transport der Sender gemacht. Als Koffer habe ich mir von Obi für jeweils 9,99 Alukoffer besorgt. Damit die Kleinteile nicht im Koffer rumfallen, werden neue Trennwände (kofferhoch) angefertigt. Um sie variabel zu stecken, muss der Riefenschaumstoff von den orginalen Trennwänden abgelöst und auf die neuen höheren Trennwände wieder aufgeklebt werden. Als Holz für die Trennwände verwende ich 3,2mm Hartfaser - Platten vom Obi; geklebt wird mit herkömmlichen Kontaktkleber.



29.12.2011
Nach Fertigstellung (vorerst...) des Trial - MB habe ich mich wieder an die Kisten gemacht. Schließlich stehen nach dem Verpacken des  KAT1 immer noch der Trialer und der Volvo ohne Kiste da. Heute habe ich zumindest alle Rohbauten fertig gemacht. Ich will bis Silvester zumindest noch alles lackieren

03.01.2012
Vor Silvester noch lackiert - heute fertig gestellt. Ich hatte ein paar Tage Pause und habe die Befestigung des Trialer in der Kiste geplant. Die Lösung ist recht simpel - an den alten Befestigungspunkten der Schweller wurden ALU - Winkel befestigt. Das Untergestell im Kistenboden passt genau in diese Führung, was den Truck seitlich stabilisert. Über einen stabilen Stift mit Quersplint wird die Höhen- und Längsbewegung fixiert.



Oben sieht man das komplette Gestell, unten den Stift mit Quersplint. Hier ist auch noch mal die Befestigung des Winkels am Chassis zu erkennen - alles keine Zauberei!



So sieht das ganze mit Truck aus. Ich kann durch die spielfreie Befestigung den Abstand zu den Innenwänden sehr knapp halten - und somit die Kiste etwas kleiner bauen!



22.01.2012
Heute habe ich es zumindest geschafft, die Kistenhaube der Volvo - Kiste zu lackieren... Leider weiß ich immer noch nicht, wie ich den Volvo auf dem Kistenboden fixiere...
Jetzt erkennt man zumindest den Systemgedanken bei mehreren fertigen Kisten!



04.01.2015
Ich habe die Weihnachtsfeiertage genutzt, die Kanalbelegung der FC-16 in Verbindung mit meinem Volvo FH12 zu prüfen und zu ändern. Nach Umstellung und neuer Programmierung hab' ich den längst geplanten Koffer ausgebaut. Jetzt hat das Senderpult seinen Koffer, gepolstert mit Schaumstoff und reichlich Fächern für Werkzeug, Akkus...



In diesem Zug wollte ich gleich wieder Kisten für den FH12 und den MB 1850 bauen; leider hat sich gezeigt, dass ich vom Rastermaß abweichen muss. Die Tamiya - Modell sind über die Spiegel zu breit, die Kisten - Innenbreite muss ich von den bisherigen 23cm auf 25cm anheben. Die Innenhöhe von 30cm bleibt, die Innenlänge haben wir für beide Fahrzeuge gleich mit 68cm festgelegt. Leider war das Kistensperrholz bei Obi nicht vorrätig, somit muss ich den Bau erst mal verschieben.

07.03.2015
Wir haben heute begonnen, aus den längst gekauften Platten die beiden Kisten für den Volvo 4-Achser und den MB 1850 zu bauen - im Rohbau sind sie fertig.



22.03.2015
In den letzten Tagen haben wir die beiden Kisten fertig gestellt - äußerlich sieht das schon sehr gut aus!



Durch die Ruhe des Urlaubs bin ich auf eine schöne Lösung zur Befestigung des Volvos und des MB 1850 gekommen - Basis sind Winkelprofile 20 x 30mm, die Rücken an Rücken zusammengeklebt werden. Dazu habe ich Haken aus 3mm Aluminium ausgeschnitten.



Auf diesen Profilen (Höhe 30mm) liegen die Vorderachsen auf und werden seitlich geführt, die Krallen fixieren nach vorne und oben.
Die kurzen Halter sind für den MB 1850; ich habe sie mit Kleber vorfixiert und dann mit 5mm - Nieten von unten her befestigt.



Auf den folgenden beiden Bildern sieht man die original Tamiya - Vorderachse, die bereits auf dem Halter aufliegt und durch die Krallen gehalten werden.






03.05.2015
Nach dem die Befestigung der Vorderachse geklärt war konnte ich mich an die Befestigung des Hecks gewagt. Herausgekommen ist dabei eine gepolsterte Auflage, auf der mit einem weiteren Winkel der Unterfahrschutz des Volvos eingeklemmt wird. so ist der komplette LKW auf dem Kistenboden fixiert.







17.03.2016
Die Kisten sind halt nicht so wichtig... momentan ist eine im Bau für den Containeranhänger und die Kiste des MB 1850 bekommt ihre Inneneinrichtung - Fotos folgen!

05.10.2016
Wir haben uns für die Faszination Modellbau in Friedrichshafen beworben - und dazu muss der Tieflade - Anhänger noch in eine Kiste. Abweichend zur bisherigen Bauweise mit 9mm - Seekiefer - Kistensperrholz habe ich diese aus 8mm Pappelsperrholz gebaut. Kostet nur im Centbereich mehr und ist deutlich leichter. Allerdings saugt es die Farbe mehr auf, was nach zwei Anstrichen nicht so glatt wirkt wie beim zäheren Seekiefer. Nieten werden nicht ganz so fest, reicht aber immer noch aus.



Zur Fixierung habe ich hier was neues versucht - um die Räder herum habe ich mit Leisten die Seitenführung gebaut. Um den verschwendeten Raum über dem Anhänger zu füllen habe ich aus 8mm Pappelsperrholz eine Kiste gebaut, die auf der einen Seite den Hänger fixiert und andererseits viel Stauraum für Ladegüter o.ä. bietet.



23.10.2016
Der Kistenausbau beim Anhänger schafft viel Transportvolumen für Akkus, Ladegut usw...
Um auf der bevorstehenden Faszination Modellbau in Friedrichshafen aufzufallen habe ich mir den Homepage - Namen als Klebeschrift bestellt und die Kisten gelabelt.
Yeah!



29.12.2017
Zum Jahresende habe ich die Kiste vom Volvo abgeändert; durch die angetriebenen Vorderachsen passte die Aufnahme natürlich nicht mehr. Ich sichere die Front des Trucks nun mit Schaumstoff auf der Seite und oben (mit entsprechenden Abstandsblöcken.
Zusätzlich habe ich die Kiste für den Liebherr Radlader gebaut; wie bei der Box des Tiefladeanhängers wird das Modell durch eine zusätzlich eingesetzte Zubehörbox geführt.
Grundsätzlich bin ich mit den letzten Kisten auf 8mm Pappelsperrholz umgestiegen; das ist leichter und splittert nicht so leicht. Ebenso ist es schöner zu schleifen und nimmt die Farbe viel besser an.